Aktuelles

Mrz01

DGS kritisiert Solarkürzung

Die DGS lehnt die geplante EEG-Vergütungsabsenkung konsequent ab. Für viele Anlagen (besonders im Kleinanlagensegment von 10 bis 30 Kilowatt) würde dies mit der gleichzeitig geltenden maximal vergütungsfähigen Solarstrommenge von 90% eine tatsächliche Absenkung von mehr als 40% bedeuten. Großanlagen, die meist nur einen geringen Eigenstromanteil aufweisen, werden um über 35% abgesenkt. Das ist deutlich übers Ziel hinaus geschossen und wird zu großen Marktverwerfungen führen.

Weiterlesen

Schlagworte: